1. Spielplan

Spieltag: 11  Datum: 06.11.2011  Saison: 11/12

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Heim Gast Anstoß Ergebnis
SV Horrheim II TSV Aurich 12:45 1:6
SC Hohenhaslach II SV Sternenfels II 12:45 8:2
TSV Ensingen II TSV Großglattbach II 12:45 1:5
SV Iptingen II Spfr Großsachsenheim 12:45 0:1
SV Riet FV Markgröningen II 14:30 3:0

Spielfrei: SV Hellas 94 Bietigheim II, TSV Häfnerhaslach II

TSV Bericht - Aurich lässt beim 6:1 Sieg gegen Horrheim nichts anbrennen

Horrheim (jf)- Der TSV Aurich hat im Auswärtsspiel gegen den SV Horrheim II nichts anbrennen lassen und seine Offensivstärke eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Holzhäuer und Gür spielten sich mit schönen Kombinationen und Toren in den Fokus. Die Horrheimer blieben blass und gingen in der zweiten Halbzeit unter.

Der Tabellenletzte begann selbstbewusst und beschäftigte die Auricher Hintermannschaft mit vielen Standards in der gegnerischen Hälfte und ging, für Trainer Wein nicht überraschend, durch ein  Eckball in Führung (2). „Ich hatte es schon vor der Partie kommen sehen. Wir haben uns zu lasch auf das Spiel eingestellt. Da kannste als Trainer quasseln bis dir die Zunge abfällt. Bis zum Hinterkopf der Spieler kommst du einfach nicht hin", raunzte Wein. Aurich baute sein Spiel gemächlich auf und kombinierte sich mit vielen Kurzpässen nach vorne. Nach einem Einwurf brannte es plötzlich lichterloh im SVH-Strafraum: Holzhäuer spielte einen Doppelpass mit Gür, tunnelte bei seinem Torabschluss Verteidiger Sven Rommel und traf ins rechte untere Eck zum 1:1 (8.).

Horrheims anfänglicher Schwung war durch das frühe Ausgleichstor abhanden gekommen. Aber auch Aurich nahm sich eine zehnminütige Auszeit und kombinierte geduldig nach vorne. Danach zogen die Weiß-Blauen das Tempo wieder an und kamen prompt zu Chancen: Strecker scheiterte mit einem Distanzknaller an SVH Keeper Nicolas Grün (19.), Gür traf frei vor dem SVH-Schlussmann nur den Außenpfosten (25.). Erst Lämmle brachte den TSV nach einem Eckball mit 2:1 in Front (29.). Kurz nach dem Pausenpfiff eroberte Hornickel den Ball im Mittelfeld und schaltete mit einem schnellen Pass auf Michael Beck, der souverän zum 1:3 verwertete (49.). Für die zweite Halbzeit hatte sich Aurich augenscheinlich vorgenommen, aus einer gesicherten Defensive heraus weiter auf Angriff zu setzen. Die Hausherren fanden kein Mittel gegen das Auricher Dauerfeuer.

Fortan spielte nur noch der TSV. Schneckentorwart Bernd Hausmann hatte in der zweiten Halbzeit nicht einen Ball auf sein Kasten bekommen. Lukas Öhler setzte den durchgestarteten Kerim Gür  in Szene, der nach seinem Solo über Nicolas Grün hinweg ins Tor lupfte (66.). Das 1:4 war gleich bedeutend mit dem k.o. für den SVH- der TSV präsentierte dagegen weiter offensiven Spaßfußball. Ein Christian Vogel Freistoss konnte Torwart Nicolas Grün noch abwehren, aber gegen den Nachschuss von Timothy Holzhäuer war der Horrheimer Torhüter machtlos (78.). Das war Holzhäuer´s erster Doppelpack in dieser Saison. Lukas Öhler servierte seinem Bruder Sebastian Öhler den Ball, und der 21-Jährige vollstreckte eiskalt aus 25 m zum 1:6 Endstand (81). In den Schlussminuten hätten die Auricher den Sieg deutlich höher gestalten können, doch die Weiß-Blauen beließen es bei einem 6:1.

„Wir haben eine schwache Leistung gezeigt und trotzdem 6:1 gewonnen. Das eine ist das Ergebnis, das andere ist, wie wir Fußball spielen wollen. Wir waren viel zu fahrig, viel zu schläfrig auf dem Platz“, sagte der Coach der Auricher. Ein paar lichte Momente habe es gegeben, aber „die waren mir viel zu selten“. Zufriedene Trainer gibt es selten.

Aurich: Bernd Hausmann. Jörg Hausmann, Stefan Bohlinger, Sebastian Öhler, Lukas Öhler, Timothy Holzhäuer, Christian Vogel, Thomas Lämmle (35. Michael Beck), Pascal Hornickel, Kerim Gür, Fabian Strecker (65. Daniel Heyd)

Weitere Spielpläne mit TSV Berichten: