1. Spielplan

Spieltag: 8  Datum: 16.10.2011  Saison: 11/12

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Heim Gast Anstoß Ergebnis
TSV Aurich SV Riet 15:00 3:2
TSV Häfnerhaslach II Spfr Großsachsenheim 13:15 0:9
TSV Ensingen II SC Hohenhaslach II 13:15 5:3
FV Markgröningen II SV Hellas 94 Bietigheim II 13:15 2:7
SV Horrheim II SV Iptingen II 13:15 0:2

Spielfrei: SV Sternenfels II, TSV Großglattbach II

TSV Bericht - Aurich gewinnt hektisches Derby

Aurich (jf)- Zum Auftakt des 8. Spieltags besiegt der TSV Aurich den SV Riet mit 3:2. Timothy Holzhäuer hat Aurich mit einem Kopfballtor den Sieg gegen den favorisierten Erzrivalen Riet beschert. Unter traumhaften Bedingungen - strahlendem Sonnenschein und zahlreichen Zuschauern - wurde die Partie von Schiedsrichter Gerhard Beutelspacher vom Badischen Fußballverband pünktlich um 15:00 Uhr angepfiffen. Fabian Strecker brachte den TSV in einem hektischen Derby in der 29. Minute in Führung, bevor Riets Mutlu Avar kurz vor der Halbzeitpause für den Ausgleich sorgte. (40.) Doch die Freude der Rieter Fans währte nur 3 Minuten, ehe wiederum Strecker aus nur acht Metern zum 2:1 erfolgreich war.  Doch die Begegnung fand zunächst vorwiegend zwischen den beiden Strafräumen statt. Beide Teams versuchten schon in der Anfangsphase eine Dominanz im Mittelfeld zu erobern. In einem intensiven Schlagabtausch hatte Riet, die mit schnellem Spiel in die Spitze versuchten, die Defensive der Auricher zu überraschen, mit einem Pfostentreffer die erste Möglichkeit. Die erste Chance hatten die Auricher schon in der 3. Minute mit einem Abstaubertor von Fabian Strecker, das aber folgerichtig beim umsichtig leitenden Schiedsrichter Gerhard Beutelspacher keine Anerkennung fand. Das bis zur Halbzeit spannende Duell lebte von seinen kämpferischen Elementen, flüssige Kombinationen blieben Mangelware, so dass TSV Co- Trainer Zarko Poljak zur Halbzeit treffend feststellte: „Das ist keine fußballerische Feinkost, eher ein Abnutzungskampf.“ Nach dem Wechsel versuchte Riet weiterhin mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Aurich bekam trotz der Führung keine Ruhe ins Spiel. Die nutzte Rune Gramlich in der 75. Spielminute zum nicht unverdienten 2:2 Ausgleich. Das Duell der beiden Vaihinger Stadtteile lebte nun vom Kampf und der Hektik. Mit frischem Rückenwind bliesen die jungen Auricher Spieler zur Schlussoffensive und sorgten für einige Turbulenzen im Rieter Strafraum. Doch mit viel Geschick und dem Glück des Tüchtigen überstand die Mannschaft um Torhüter Alexander Klein diese Phase schadlos. Die Gäste  hatten zudem Glück, dass eine Tätlichkeit von Oliver Buck an Thomas Lämmle nur mit Gelb bestraft wurde – was eigentlich eine klare Rote Karte war.  Die Spieler beider Mannschaften setzten nun vor allem über zahlreiche Zweikämpfe im Mittelfeld Akzente. Bis eben zur 85. Spielminute als Holzhäuer mit seinem Kopfballtreffer Riet auf die Verliererstraße brachte. Für Riet bedeutete die Niederlage einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze. Für Aurich endlich wieder ein Erfolgserlebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernd Hausmann, Stefan Bohlinger, Sebastian Öhler, Jörg Hausmann (60. Andre Beck),  Lukas Öhler, Pascal Hornickel (65.Kerim Gür), Christian Vogel, Thomas Lämmle, Timothy Holzhäuer, Michael Beck, Fabian Strecker ( 85. Friedemann Budday)

 

Halbzeitstand:2:1

Endstand: 3:2 

Weitere Spielpläne mit TSV Berichten: