1. Spielplan

Spieltag: 16  Datum: 20.03.2011  Saison: 10/11

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Heim Gast Anstoß Ergebnis
TSV Ensingen II TSV Aurich 13:15 1:3
SV Sternenfels TSV Großglattbach II 15:00 9:0
SV Iptingen II FC Gündelbach II 13:15 5:1
SV Riet TSV Kleinglattbach II 15:00 1:2
VFB Vaihingen/Enz II SV Horrheim II 13:15 2:0
TSV Nussdorf II Spfr Großsachsenheim 13:15 0:1

Spielfrei: TSV Häfnerhaslach II

TSV Bericht

Ensingen (jf)-  Der TSV Aurich hat sein Auswärtsspiel in Ensingen mit 3:1 (1:1) gewonnen. Damit festigte der Aurich seine Spitzenposition in der Tabelle. Pascal Hornickel. Christian Vogel und Adrian Härle schossen die Tore. Viel Kampf und wenig Spielkultur bot das Spiel zwischen den Vaihinger Teilorten.
Es dauerte etwa fünfzehn Minuten, bis Aurich die Spielkontrolle fand. Erstmals gefährlich vor dem Ensinger Gehäuse wurde es in der zwölften Minute, als Timothy Holzhäuser nach feiner Einzelleistung knapp am linken Torpfosten vorbei schoss. Es dauerte lange, bis sich in einem mäßigen Spiel, in den wirklich zwingenden Aktionen Mangelware waren,  die nächste wenigstens halbwegs vernünftige Chance auftat. In der 38. Minute setzte sich Aurichs A- Jugendspieler Härle über links durch, spielte den auffälligen Pascal Hornickel mit einem schönen Steilpass frei, der mit einer Direktabnahme das 0.1 für Aurich erzielte. Noch mit den Gedanken beim Führungstreffer musste man im Gegenzug den nicht unverdienten Ausgleich hinnehmen. Zur Pause fällte Aurichs Coach Wein kein gutes Urteil: „Die erste Hälfte war läuferisch und spielerisch einfach dürftig. Die zweite Halbzeit war dann ja zum Glück besser.“ Und in der Tat wurde Aurich nach Wiederanpfiff zunehmend Spielbestimmender. Immer wieder erspielte sich der TSV hochkarätige Chancen, während Ensingen sich nur noch aufs Verteidigen beschränkte. Für die Belohnung sorgte schließlich in der 70. Minute der unermüdliche Christian Vogel: Adrian Härle uneigennütziges Zuspiel, nutze Vogel in bester Stürmermanier zum 1:2 Zwischenstand. Trotz Rückstand kämpfte Ensingen bis zum Schluss, für den Ausgleich reichte es aber nicht. Ganz im Gegenteil: Adrian Härle sorgte durch einen Konter gegen die weit aufgerückte Hintermannschaft den 1:3 Endstand (85).

„Es war heute wirklich ein dreckiger Sieg. Man muss die kämpferische Leistung von Ensingen anerkennen“, resümierte Wein ein schwieriges, am Ende aber erfolgreiches Spiel.

Halbzeitstand: 1:1

Weitere Spielpläne mit TSV Berichten: