1. Spielplan

Spieltag: 9  Datum: 31.10.2010  Saison: 10/11

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Heim Gast Anstoß Ergebnis
TSV Aurich SV Sternenfels 15:00 4:0
TSV Großglattbach II TSV Kleinglattbach II 13:15 0:3
TSV Ensingen II SV Iptingen II 13:15 1:4
VFB Vaihingen/Enz II TSV Nussdorf II 13:15 1:0
SV Horrheim II FC Gündelbach II 13:15 3:1
TSV Häfnerhaslach II SV Riet 13:15 1:5

Spielfrei: Spfr Großsachsenheim

TSV Bericht

Das Spitzenspiel zwischen dem TSV Aurich und SV Sternenfels hat die Erwartungen weit übertroffen. In einem hochklassigen Fußballspiel lieferten sich die Tabellennachbarn leidenschaftlichen Kampf mit offenem Visier. Sternenfels Trainer Frank Sämann: „Heute wird sich die Spreu vom Weizen trennen!“ Aurichs Trainer Michael Wein hatte neben den Langzeitverletzen Zarko Poljak und Stürmer Daniel Heyd auch auf Christian Vogel und Innenverteidiger Adrian Srübel zwei weitere Korsettstangen seines Teams verzichten müssen. Für Letzteren rückte Daniel Bohlinger in die erste Elf.

Die Auricher erwischten einen Auftakt nach Maß. Bereits nach acht Minuten traf Pascal Hornickel auf Vorarbeit von Timothy Holzhäuer per Kopf zum 1:0. Auch beim zweiten Treffer von Sebastian Öhler half Sternenfels Abwehr kräftig mit, in dem Paul Elsässer zuvor völlig unnötig zur Ecke geklärt hatte. Wie in Iptingen konnte nach einem Eckstoß Elmedin Redzic der kopfballstarke Innenverteidiger Sebastian Öhler, mit seinem vierten Saisontreffer, die Führung weiter ausbauen (25.). Der SV zeigte sich demoralisiert und fiel nur durch überharte Spielweise auf.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Sternenfels mit wütendenden, aber zumeist unüberlegt vorgetragenen Angriffen zum schnellen Anschlusstreffer zu kommen. Doch die Angriffsbemühungen der Gäste wurden nur bedingt zwingend, denn der Rest erledigte Aurichs Torhüter Bernd Hausmann. „Wir haben da hinten einen Torwart drin, der einfach Klasse ist", lobte Routinier Friedemann Budday Aurichs jungen Kapitän, der sich bei seinem ersten Aktiven- Jahr in den Fokus gespielt hat. Zunächst stürmte weiterhin nur Aurich und besaß durch Lukas Öhler die Riesengelegenheit, die Begegnung vorzuentscheiden. Glück für den SV, dass der Blondschopf um Haaresbreite vorbeizielte (59.). Die schwache Chancenverwertung und sich langsam einschleichende Unkonzen-triertheiten in der Defensive sollten dem Team von Trainer Frank Sämann zum Verhängnis werden. Der kurz zuvor eingewechselte Friedemann Budday durfte bei seinem ersten Ballkontakt nach schöner Vorarbeit von Lukas Öhler unbehelligt in die Maschen schießen (71.). Den Schlusspunkt in diesem äußerst attraktiven Spitzenspiel markierten die Gastgeber: Timothy Holzhäuer setzte den Ball zum 4:0 Schlussresultat flach ins linke Eck (85). Aurichs Coach: „Wir haben gegen einen starken Gegner wenig zugelassen. Ich bin heute vor allen Dingen wahnsinnig froh für die Jungs, dass wir wieder zu null gespielt haben. Wir haben das Tor mit Händen, Zähnen und Füßen verteidigt und damit Erfolg gehabt. Wenn man dann über 90 Minuten nur drei Torchancen zulässt, ist das schon ein Qualitätsmerkmal."

Halbzeitstand: 2:0

Aufstellung: B. Hausmann - S. Bohlinger, S. Öhler, J. Hausmann, L. Öhler - Buchgraber, D. Bohlinger (45. min Frenzel), E. Redzic (70. min Budday), Holzhäuer, Beck (45. min Härle), Hornickel

Weitere Spielpläne mit TSV Berichten: