1. Spielplan

Spieltag: 9  Datum: 26.10.2014  Saison: 14/15

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Heim Gast Anstoß Ergebnis
TSV Aurich TSV Wiernsheim 15:00 0:1
SC Hohenhaslach II TSV Großglattbach II 13:15 6:2
TSV Hochdorf / Enz TSV Häfnerhaslach II 15:00 4:0
FV Roßwag II TSV Ensingen II 13:15 2:3
Spfr Großsachsenheim II SV Sternenfels II 13:15 3:0

Spielfrei: TSV Mühlhausen/Enz, FC Gündelbach II

TSV Bericht - Farbenfrohes Topspiel

Aurich (nic) - Der TSV Wiernsheim bleibt in der Kreisliga C5 weiterhin ungeschlagen, der 1:0-Auswärtssieg beim zweitplatzierten TSV Aurich kam jedoch etwas glücklich zustande. Die erste Hälfte gehörte klar dem TSV Aurich, der es jedoch trotz guter Möglichkeiten nicht schaffte, in Führung zu gehen. Das Spiel zeigte deutlichen Derbycharakter. Beide Mannschaften spielten stark und hatten den Willen zu gewinnen. Doch je länger das Spiel ging, umso zerfahrener und hektischer wurde der Spielstil. Viele Fouls und viel Gemecker lösten einen Hagel an Karten aus. Joan Rimpf kassierte als erster in der 33. Minute gelb. Darauf folgte eine gelbe Karte an Andreas Frei in der 44. Minute. Dieser musste, nachdem er gelb-rot kassierte (59.) das Feld verlassen. Sebastian Öhler musste in der 62. gelb einstecken. Doch auch gegenüber Wiernsheim griff sich der Schiedsrichter Erol Öztürk in die Brusttasche. Der Wiernsheimer Sandro Zundel bekam zunächst die gelbe (56.) und später schließlich auch die gelb-rote Karte (71.) zu sehen. Der Wiernsheimer Sebastian Zywicki bekam in der 59. gelb, was den Beifall der Auricher Fans auslöste. Zywicki war zuvor schon mehrfach wegen herausgestreckten Ellenbogens und Foulspiels negativ aufgefallen. In der 77. Minute zückte der Schiedsrichter gelb für den Wiernsheimer Domenico Vitale . Der überforderte Schiedsrichter traf, vielleicht durch das Durcheinander des Spiels hervorgerufen, die ein oder andere fragwürdige Entscheidung. So pfiff er in der 63. einen Elfmeter, begründet mit dem Handspiel von Aurichs Christian Buchgraber. Da der Ball ungünstig vom Boden gegen den Arm von Buchgraber geprallt ist und von keinerlei Beabsichtigung eines Handspieles die Rede sein kann, war die Elfmeterentscheidung zumindest in den Augen der Auricher Fans übertrieben. Die Situation führte nach dem Schuss von Domenico Vitale  zum 0:1 Rückstand der Schnecken. Fünf Minuten später entschied Öztürk erneut einen Elfmeter für Wiernsheim. Dieses Mal wegen eines eher fragwürdigen Fouls von Sebastian Öhler am Rande der Strafraumes. Keeper Bernd Hausmann hielt den mittig gezielten Schuss überragend. Aurich hatte auch gute Torchancen. Beispielsweise sprintete Daniel Heyd allein mit dem Ball Richtung Tor, verpasste dabei allerdings rechtzeitig den Schuss zu wagen. So wurde der Schuss von Heyd aufs Tor letztendlich abgewehrt. Das sehr aggressive Spiel endete mit dem 0:1 und bedeutet die erste Niederlage der Saison für den TSV Aurich.

Der TSV Aurich II dagegen brachte gegen den KSV Hoheneck II seinen ersten Sieg mit 4:2 nach Hause. Verantwortlich für die Tore von Aurich waren Daniel Heyd, Hohenecks Sven Felger mit einem Eigentor beim Klärungsversuch, Benjamin Bauz und Dominik Tsapas. Der Stand zur Halbzeit war 3:1.

Aurich: Bernd Hausmann, Thomas Lämmle, Christoph Lämmle, Sebastian Öhler, Daniel Heyd (43. Andre Mischker), Andreas Frei, Andre Beck (87. Marc Schwab), Joan Rimpf, Christian Buchgraber, Robin Schwarz, Moritz Hahl

 

Schiedsrichter: Erol Öztürk

 

 

Weitere Spielpläne mit TSV Berichten: