1. Spielplan

Spieltag: 4  Datum: 22.09.2013  Saison: 13/14

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Heim Gast Anstoß Ergebnis
TSV Aurich TSV Großglattbach II 15:00 5:0
SV Sternenfels II VfR Sersheim II 13:15 1:4
VfB Vaihingen/Enz II SC Hohenhaslach II 13:15
TSV Ensingen II TSV Häfnerhaslach II 13:15 2:2
SV Illingen II FC Gündelbach II 13:15 10:0

Spielfrei: FV Markgröningen, TSV Wiernsheim

TSV Bericht - Großglattbach chancenlos in Aurich

Aurich (nic) – Wer heute auf dem Auricher Sportplatz war, hat den TSV Aurich wieder einmal erlebt wie so oft: Gegen den TSV Großglattbach waren die Blau-Weißen klar die überlegene Mannschaft. Zahllose Male kämpften sie sich nach vorn und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Obwohl vermutlich weitaus mehr drin gewesen wäre, können die Auricher ihr Ergebnis sehen lassen. Gleich  zu Beginn traten die Auricher Jungs stark auf. Schon in der 9. Spielminute feierte das ganze Stadion Pascal Hornickel, der das erste Tor in dieser Partie schoss und damit sein Comeback nach zwei jähriger Verletzungsphase gebührend einleitete. Doch ein Tor reichte noch lange nicht. Christian Buchgraber traf in der 31. Minute das Tor der Gäste. Die zweite Halbzeit begann, wie es die Herzen der Aurich-Fans sich wünschten. Aurich kam mit dem Ball am Fuß und anschließend im Tor der Großglattbacher schnell zu Sache. Stefan Gayer ermöglichte in der 47. Minute das 3:0. Anschließend nahm Aurichs Co-Trainer Frank Schmidt erst einmal seine drei Wechsel vor. In der 55. betrat Fabian Strecker für Pascal Hornickel das Feld, in der 62. Minute wechselte Moritz Hahl für Andre Beck ein und 5 Minuten später trat Savas Pekmezci für Marc Schwab ein. Die Wechsel änderten nichts an der Torsucht der Schnecken. Lukas Öhler schoss in der 72. Minute am Großglattbacher Keeper vorbei in das rechte obere Eck. Glatte 10 Minuten später landete Moritz Hahl den letzten Treffer der Partie. Ab der 84. Minute war die Großglattbach Mannschaft nur noch zu zehnt vertreten, da einer der Gäste gelb-rot sah, nachdem er kurz zuvor schon einmal eine Karte gezeigt bekam. Ohne Nachspielzeit endete das Spiel schließlich mit einem 5:0 Heimsieg. Frank Schmidt kommentierte: „Wir haben uns gequält, aber das Spiel verdient gewonnen.“

 

 

Aurich: Bernd Hausmann, Thomas Lämmle, Christoph Lämmle, Sebastian Öhler, Kerim Gür, Andre Beck (62. Moritz Hahl), Christian Buchgraber, Pascal Hornickel (55. Fabian Strecker), Marc Schwab (67. Savas Pekmezci)

 

 

Schiedsrichter: Necati Saygi

Weitere Spielpläne mit TSV Berichten: