Gästebuch

Hier können Sie eine Nachricht hinterlassen.

Einträge

  • Erfolgsrezept für die Auricher Top Vereinsführung

    Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit. Denn für Aurich gilt: Treue kennt keine Liga!


    In diesem Sinne einen guten Rutsch für den TSV AURICH und an alle NEIDER, die jetzt hoffentlich zerplatzen. Ein gesundes, Stressfreies tolles 2013.

    Erstellt von Zipfele, 03/01/2013 1:38am (vor 5 Jahre)
  • Auch ich möchte mich im Namen des TSV Aurich, bei allen unseren Jugendtrainern für Ihren tollen Job und Ihren unermüdlichen Einsatz mit den Kindern und Jugendlichen recht herzlich bedanken.

    Ich wünsche Euch allen und Euren Familien ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und eine gesundes neues Jahr 2013.

    Kay Brütsch
    Jugendleiter TSV Aurich

    Erstellt von Kay Brütsch, 19/12/2012 9:04pm (vor 5 Jahre)
  • Das Jahr neigt sich dem Ende zu und gibt mir Anlass, einmal innezuhalten, um Vergangenes und Zukünftiges, Erinnerung und Erwartung, Vorhandenes und Neues zu bedenken, aber auch Gemeinsames zu planen.

    Mit diesem Weihnachtsgruß verbinde ich meinen Dank für die angenehme Zusammenarbeit, Zusammenhalt, Hilfe, Unterstützung und wünsche Euch allen ein schönes und geruhsames Weihnachtsfest, sowie viel Gesundheit, Glück und Erfolg für das neue Jahr.

    Michael Wein

    Erstellt von Michael Wein, 19/12/2012 8:10pm (vor 5 Jahre)
  • Hallo Aurich im Süden!
    Wollte mich auch mal hier in Euer Gästebuch eintragen. Einen unglaublich guten Webseitenauftritt habt ihr. Super Sache das mit Afrika. Ich wünsche euch als erster in diesem Jahr Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch.
    Schließlich sind wir ja entfernt miteinander verwandt!
    Schöne Grüße aus Ostfriesland, Ralf Ciesla

    Erstellt von Ralf Ciesla, 05/12/2012 7:48pm (vor 5 Jahre)
  • Vielleicht pfeiift euch der Schiri am Sonntag noch einmal...

    Wer weiß das schon.

    Erstellt von Zappelphilip, 14/11/2012 9:06pm (vor 5 Jahre)
  • Hey die Berichte hier im GB sind echt Klasse.
    Aber leider muss ich euch sagen, dass der Schiri vom Sonntag vom BFV kam. Dort wird ohne Abseits gespielt. Seit froh, dass er keine Schrittfehler oder einen Abschlag als Doppelfehler gegen euch gepfiffen hat.

    Erstellt von H. Augenstein aus Pforzheim, 14/11/2012 3:15pm (vor 5 Jahre)
  • Hallo Aurich, es ist einfach und zu billig nach einer Derbyniederlage den Schiedsrichter als Sündenbock hinzustellen. Aber ihr habt Recht. Der türkische Schiedsrichter aus Pforzheim war sogar ein Sündenhammel. Vielleicht war das auch der Grund, dass die Rieter mit dem Schiedsrichter Özcan nach dem Abpfiff gern das durchschwitzte schwarze Trikot getauscht hätten.

    Erstellt von M. Müller, 14/11/2012 12:25pm (vor 5 Jahre)
  • Der WFV sucht händeringend Schiedsrichter, egal zu welchem Preis. Es kann wirklich jeder, jeder, Schiedsrichter werden. Alle werden genommen. Alle. Schlecht ausgebildet und ohne weiteren Unterstützung werden sie dann auf die Vereine losgelassen. Die Neulinge kapieren sehr schnell wie viel Macht sie auf einmal ausüben können. Beschwerden werden ja vom WFV abgewiesen. Es gibt beim WFV langjährige Schiedsrichter, die werden niemals Aufgrund ihrer mangelnder Qualifikation Höherklassig pfeifen. Das weiß der WFV und nimmt die Sache gerne in Kauf. Auf den Bezirksstaffeltagen werden die Vereine darauf hingewiesen, wie schlecht die SR behandelt werden. Und verteilen wieder fleißig ihre Fairplaywesten zum Schutz der SR.


    DER WFV. DER VATIKANSTAAT IN WÜRTTEMBERG.

    Erstellt von Insider, 14/11/2012 11:33am (vor 5 Jahre)
  • Die Rolle des WFV. Die Würde vom Verband uns seine Schiedsrichter sind unantastbar. Behandelt die Schiedsrichter wie Menschen. Lasst sie nicht in dreckigen Kelleräumen umziehen. Schütz sie vor furchtbaren Zuschauer. Gelobt sei der WFV. Die Schiedsrichter fühlen sich in ihrer Haut pudelwohl, und still und stumm huldigen sie der pfiffigen Philosophie: Pfeifen ist Gold. Das weise Motto heißt: Mir hat noch nie geschadet, was ich so alles zusammen gepfiffen habe. Also machen sie sich, bevor Berechtigter Ärger droht, durch die Hintertür aus dem Staub. Der WFV schütz mich ja.

    Und der WFV legt den berühmten Mantel des Schweigens darüber. Also keine Stellungsnahme zu Irgendwas.

    Wir stellen uns vor, Angela Merkel verkündet, dass sie ab sofort grundsätzlich zu keinem Thema mehr Stellung nimmt. Die Kanzlerin würde nicht nur auf der Stelle für zurückgetreten, sondern auch noch gleich für geistig weggetreten erklärt. Und wenn Uli Hoeneß droht, dass er grundsätzlich zu keinem Thema mehr Stellung nimmt, fühlen sie ihm den Puls, fahren ihn mit Blaulicht in die Notaufnahme des nächstgelegenen Münchner Klinikums und dort direkt in den OP, um ihm den Schließmuskel des Mundes zu operieren.

    Aber der Schließmuskel WFV macht das, was er am besten kann. Witzige Strafen für Vereine aussprechen, Geld kassieren und schweigen.

    Erstellt von Oskar Beck, 14/11/2012 11:04am (vor 5 Jahre)
  • Typisch WFV. Ohne Worte!!!

    Erstellt von Theo Zwanziger, 13/11/2012 2:27pm (vor 5 Jahre)

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite | RSS feed für alle Kommentare